App Logo

Neuigkeiten

19.10.2023

Willkommen auf dem Familienportal des Landkreises Kelheim

Hier finden Sie hilfreiche Informationen rund um den Familienalltag unter Wissenswertes, interessante Videosnützliche Downloads und die wichtigsten Nummern für den Notfall. Die Notfallnummern können Sie auch offline abrufen.

Auch möchten wir Sie auf unseren Veranstaltungskalender mit vielen Funktionen aufmerksam machen. Hier finden Sie viele Veranstaltungen und Angebote rund um das Thema Familie im Landkreis Kelheim.

Speichern Sie sich das FamilienPortal als "App" auf Ihr mobiles Endgerät:
1. "Teilen" wählen
2. "Zum Home-Bildschirm" wählen

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Teilen Sie uns Ergänzungen, Wünsche oder Fehler unter familienportal@landkreis-kelheim.de mit.

22.02.2024

Wir brauchen mehr Superhelden...Werden Sie Lernpate!

Machen auch Sie mit und werden Teil des Lernpatenprojekts!

Melden Sie sich dafür gerne in der Ehrenamtsstelle oder registrieren Sie sich online bei der Freiwilligenbörse.

21.02.2024

Verfahrenslotsinnen für den Landkreis Kelheim

„Kreisjugendamt Kelheim, sie sprechen mit …“ routiniert greift Marina Kümmel zum Hörer. Am anderen Ende ist die Mutter eines Kindes mit Behinderung, sie möchte wissen, ob und wie sie Hilfen beantragen kann. Da ist sie genau an der richtigen Stelle, denn Marina Kümmel und ihr Kollegin Fiona Christoph sind seit Beginn des Jahres als Verfahrenslotsinnen für den Landkreis Kelheim tätig. Sie beraten, unterstützen und begleiten junge Menschen mit bestehender und drohender Behinderung, sowie deren Familien, bei der Verwirklichung der ihnen zustehenden Leistungen. Dabei fungieren sie als Lotsinnen durch das komplexe Sozialleistungssystem und sind in ihrer Funktion unabhängig.

Die Sozialpädagogin erzählt, dass die Beratung ganz individuell auf die Bedürfnisse der jungen Menschen und deren Familien angepasst werden kann.

„Anspruch auf die Beratung durch uns haben junge Menschen zwischen 0 und 27 Jahren, sowie deren Eltern oder Vertreter. Auf Wunsch begleiten wir auch zu Terminen mit Rehaträgern“


Fiona Christoph und Marina Kümmel bilden beide, als Sozialpädagogin und Heilpädagogin, ein professionell pädagogisches Team. „Da ergänzen wir uns super“ so Marina Kümmel. Es sei wirklich praktisch, auf unterschiedliche fachliche Hintergründe und berufliche Erfahrungen zurückgreifen zu können, um die Ratsuchenden bestmöglich zu beraten.

Die letzten Wochen haben die beiden genutzt, um sich mit anderen Verfahrenslotsen in Bayern auszutauschen und Kontakte zu Kooperationspartnern in der Region zu knüpfen. Denn neben der Beratung ist auch die Netzwerkarbeit mit Hilfeleistenden der Jugend- und Eingliederungshilfe ein wichtiger Teil ihrer Arbeit.

Sie finden die Verfahrenslotsinnen des Landkreises Kelheim im Kreisjugendamt, Termine finden nach vorheriger Absprache statt:

Fiona Christoph, Telefon 09441 207-5371, fiona.christoph@landkreis-kelheim.de 
Marina Kümmel, Telefon 09441 207-5372, marina.kuemmel@landkreis-kelheim.de 
oder an die Funktions-email-Adresse: Verfahrenslotsen@landkreis-kelheim.de 

18.02.2024

„Elternzeit, Elterngeld & Co - Wissenswertes während der Schwangerschaft und nach der Geburt eines Kindes“

Die Schwangerschaftsberatungsstelle am Landratsamt Kelheim bietet eine kostenlose Online-Veranstaltung für (werdende) Eltern zum Thema „Elternzeit, Elterngeld & Co - Wissenswertes während der Schwangerschaft und nach der Geburt eines Kindes“ an.

  • Dienstag, 12. März, 14 Uhr

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an 09441 207-6027. Eine Anmeldung ist unter schwangerschaftsberatung@landkreis-kelheim.de möglich.

Online-Veranstaltung für (werdende) Eltern. Die Teilnahme ist auch per Tablet oder Smartphone möglich. Die angemeldeten Teilnehmer erhalten einen Link, über den sie sich in die Veranstaltung einwählen können.

24.01.2024

2024 Änderungen beim Elterngeld

Die Einkommensgrenze, ab der Eltern keinen Anspruch mehr auf Elterngeld haben liegt für Paare aktuell bei 300.000 Euro, für Alleinerziehende bei 250.000 Euro (zu versteuerndes, jährliches Einkommen).

Diese Grenze wird nun gesenkt. Künftig haben nur noch Eltern Anspruch auf Elterngeld deren gemeinsames, zu versteuerndes Einkommen 200.000 Euro nicht übersteigt. Ab dem 1. April 2025 wird diese Grenze dann auf 175.000 Euro festgesetzt.

Alleinerziehende haben Anspruch auf Elterngeld, wenn Ihr Einkommen unter 150.000 Euro liegt.

Weiterhin wird die Möglichkeit für Eltern, das Basiselterngeld gleichzeitig zu beziehen, neu geregelt. Ein paralleler Bezug ist künftig nur noch für maximal einen Monat bis zum 12. Lebensmonat des Kindes möglich. Der zweite Basiselterngeldmonat des Partners kann im Anschluss nach dem 12. Lebensmonat in Anspruch genommen werden.

Ausnahmen gibt es aber beim ElterngeldPlus, beim Partnerschaftsbonus sowie bei Mehrlingen und Frühchen.

Aufgrund der z.B. besonders belastenden Situation von Eltern mit Mehrlingen und Frühchen können diese weiterhin nach Bedarf und ohne Einschränkung auch gleichzeitig Basiselterngeld beziehen. 

 

Ab wann gelten die Änderungen?

 Die neue Einkommensgrenze von 200.000 Euro sowie die Neuregelung zum parallelen Bezug von Basiselterngeld gelten für Paare, deren Kind am oder nach dem 1. April 2024 geboren wird. Wird das gemeinsame Kind am oder nach dem 1. April 2025 geboren, gilt die Grenze von 175.000 Euro. Für Eltern, deren Kind bis einschließlich 31. März 2024 geboren wird, gilt die bisherige Regelung.

 Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (https://www.bmfsfj.de/bmfsfj)

Änderungen bzw. Anpassungen gibt es auch beim Kinderzuschlag, den Zuschüssen zur Familienerholung, dem Unterhaltsvorschuss (UVG) und den Steuerlichen Freibeträgen für Kinder. Bereits zum 18.12.2023 haben sich Änderungen zum Kinderkrankengeld und Freistellung von der Arbeit ergeben.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.